OAKWAY MULTIMEDIA STUDIO
Dorfstrasse 4, CH-4704 Niederbipp
+41 (77) 20 40 222 - oakway@oakway.ch

Vocalcoaching

Ich stehe seit 2002 als Crossover-Tenor auf der Bühne, dies seit 2010 hauptberuflich. Egal ob Sie Ihren Gesang zum "Spass" verbessern oder auf der Bühne mehr Sicherheit gewinnen wollen, ich kann helfen. Oftmals ist es auch hilfreich, vor einer Studio-Aufnahme einige Stunden Coaching zu vereinbaren - der Aufwand für die Aufnahme reduziert sich und das Resultat wird optimiert.

Aufgrund meines Werdeganges bzw. wie ich zum Singen gekommen bin, kann ich meine SchülerInnen da abholen, wo sie sind. Oftmals sind es persönliche Erlebnisse und Umstände, die verhindern, die eigene Stimme frei klingen zu lassen. Meiner Ansicht nach muss immer der ganze Mensch betrachtet werden - Seele, Geist und Körper. Letzterer ist das allgegenwärtige Instrument des Sängers, anders als bei Instrumentalisten, welcher sein Instrument einfach ersetzen oder zwischendurch weglegen kann. Aber: wenn es mit dem Singen nicht richtig klappen will, ist das Problem nur selten die Stimme bzw. der Körper.

Mein Coaching geht über den üblichen Gesangsunterricht hinaus, aber natürlich nur, wenn das gewünscht ist.

Aufgrund meiner Erfahrungen (div. TV-Auftritte, Konzert-Auftritte im Hallenstadion Zürich und KKL Luzern uvm.) sowie meinem eigenen Aufnahme-Studio, kann ich meinen SchülerInnen ein viel umfassenderes Angebot bieten, als dies sonst üblich ist.

Atemtraining
Es ist für mich unfassbar, dass es Gesangslehrer gibt, welche diesen Punkt nicht anschauen. Es kam schon öfters vor, dass mir neue Schüler berichteten, dass ihr früherer Gesangslehrer bzw. -lehrerin nie erklärte, wie man atmen soll beim Singen. Für mich ist die richtige Atmung essentiell - nicht nur beim Singen, sondern generell im Leben.

Hilfe bei Nervosität
Nein, ich biete keine Tiefenpsychologie - aber oftmals reicht eine leichte Korrektur in der eigenen Wahrnehmung, ein schönes Erlebnis mit der eigenen Stimme oder auch nur ein paar Tipps, von jemandem, der selber mit Nervosität zu kämpfen hat. Glauben Sie mir, Lampenfieber kann herrlich sein!

Studioaufnahmen mit/ohne nachfolgender Analyse
Sie fragen sich vielleicht: "Wie schön/schlimm klingt meine Stimme?" Klar, man kann mit dem Smartphone Aufnahmen machen. Gesangsaufnahme über ein winziges Mikrofon, Wiedergabe über die winzigen Lautsprecher des Handys - dies gibt nur einen sehr eingeschränkten Eindruck der eignen Stimme. Dafür habe ich meine Gesangskabine und eine hochwertige Ausrüstung - die lügt nicht. Es sind "WOW"-Erlebnisse in alle Richtungen möglich. Schüler können Gesangsunterricht auch ins Studio verlegen und gelegentlich einen Song aufnehmen.

Videotraining
Manchmal ist es auch wichtig, sich selber in Action zu sehen - und nicht nur zu hören. Es ist nun einmal so: ein grosser Teil der Wahrnehmung geht über den visuellen Eindruck. Es gibt Gesten, die teilen dem Publikum mit, dass man eigentlich gar nicht auf der Bühne sein will oder sich vor Menschen nicht wohlfühlt. Per Video kann man diesen Dingen auf die Spur kommen.

Egal ob Studio-Aufnahme mit Analyse oder auch Videotraining: es geht mir nie darum, SchülerInnen blosszustellen. Es geht immer nur um eine reale Einschätzung, eine Bestandesaufnahme. Hier wird jedem klar, dass auch Superstars "nur mit Wasser" kochen - egal wie toll sie sind.

Wer mehr über meinen Werdegang wissen möchte, kann dies gerne auf meiner Sänger-Website nachlesen:

www.patrick-von-castelberg.ch